Übersicht:

Favoritenliste:

Favorite Pages

There are currently no pages on your favorites list. You can add pages to this list by selecting Favorite from the Tools menu on the page you're viewing.
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Bei dem Parameter MDi1.1 wird die Konformität der Metadaten zur IR und TG Metadata geprüft. Beim Fehler C3 ist als mögliche Ursache ein Überschreiten der Antwortzeit nach Netzdienste-VO angegeben. Das hätte ich subsummiert unter die Metadaten-Konformität nicht erwartet


5 Comments

  1. Erläuterung der Kst GDI-DE: Beim Fehler c.3 wird geprüft, ob die Angabe für die „Datensatzverknüpfung“ (dataset linkage, [INS VO Part B 1.4 Resource Locator]) syntaktisch korrekt ist und auf die referenzierte Ressource zugegriffen werden kann. Ist die referenzierte Ressource ein Netzdienst, erfolgt eine Prüfung hinischtlich der korrekten Deklaration und Implementierung der Verknüpfung mit dem Datensatz.

    INS TG 2.0.1 - Kap. 3.1.3.1 Resource locator for data set or series, p. 42

    Requirement 1.8: metadata/2.0/req/datasets-and-series/resource-locator


    A Resource locator linking to the service(s) providing online access to the described data set or data set series shall be given, if such online access is available.

    If no online access for the data set or data set series is available, but there is a publicly available online resource providing additional information about the described data set or data set series, the URL pointing to this resource shall be given instead.

    These links shall be encoded using gmd:transferOptions/gmd:MD_DigitalTransferOptions/gmd:onLine/gmd:CI_OnlineResource/gmd: linkage/gmd:URL element. The multiplicity of this element is 0..n.

    Eine der möglichen Fehlerursachen ist, dass die „Antwortzeit über 5s“ ist. Die häufigsten, identifizierten Fehlerquellen sind aber ein fehlerhaftes Verhalten auf Client-Seite oder die Angabe von unzulässigen INSPIRE media-types.

    Anforderungen gem. TG 1.3 bis :

     INS TG 1.3 - Req. 3 (Kap. 2.2.4, p. 21)

    Requirement 3 - If a linkage for data is available, the Resource Locator shall be a valid URL providing one of the following:

    • a link to a web with further instructions
    • a link to a service capabilities document
    • a link to the service WSDL document (SOAP Binding)
    • a link to a client application that directly accesses the service
  2. Wir haben die Vermutung, dass die 5s- Überschreitung evtl. die AW auf unsere Fehlersuche ist. Daher stelle ich das Problem jetzt hier ins WIKI.

    Wir erhalten bei einigen Ressourcen im INSPIRE-Zielmodell die Fehlermeldung des Linkage Checkers: "The INSPIRE Geoportal could find a linked Data Set in the Download Service but was unable to build a download link (DOWNLOAD_LINK_HAS_BEEN_DETERMINED)".

    Da dieser Fehler aber nicht bei allen Ressourcen auftaucht und wir keinen Unterschied zwischen den fehlerhaften und den korrekten WFS finden können, besteht die Vermutung, dass das Problem mit der Antwortzeit die Ursache sein könnte. 

    Fragen:

    Welche Antwortzeit genau steht im Fokus? Auf eine GetCapabilities-Anfrage?

    Ist es möglich, dass die AW-Zeit zu einem zufälligen Zeitpunkt geprüft wird und das Ergebnis irgendwo hinterlegt wird?

    Wie können wir dem Problem auf die Spur kommen?

    Ein CC4 Test des Validators ergab zwar eine Fehlermeldung bzgl Coupled Resource. Aber der identische Fehler wird beim Check der Metadaten von allen WMS und WFS gemeldet. Auch bei denen, die lt. Linkage Checker komplett grün sind und die im INSPIRE Geoportal mit beiden Diensten richtig gekoppelt erscheinen. Daraus haben wir geschlossen, dass dieses Problem nicht die Ursache sein kann.

    Vielen Dank für eine Unterstützung.

    1. Danke für ihre Fragen Iris Kohnen. Um Ihnen besser bzw. gezielter helfen zu können, würden 2 bis 3 (fehlerhaft) Bsp.-Metadatensätze sehr hilfreich reich. Bei einem ersten Testdurchlauf mit dem folgenden Tripel, ergab die Antwortwort für den angegebenen WFS-GetFeature-Request = 40,96s.

      INSPIRE HH Gewässernetz Hydro-Netzwerk ATKIS Basis-DLM

      A1B800C2-908A-4CDC-B24B-7D09D7C760FC

      WMS INSPIRE HH Gewässernetz Hydro-Netzwerk ATKIS Basis-DLM

      102016CC-25ED-45DE-AE3C-BD6349774EED

      WFS INSPIRE HH Gewässernetz Hydro-Netzwerk ATKIS Basis-DLM

      D8977D8D-59C6-45D5-866E-153A083031ED
      1. Sehr gerne. Es sind ausschließlich WFS im INSPIRE Zielformat, die Probleme machen. Hängt es mit der komplexen INSPIRE-Struktur zusammen, dass ein GetFeature-Request langsam ist?

        Das o.g. Tripel ist eines der fehlerhaften Beispiele. Es wurde inzwischen gemäß der AdV Vorgaben umbenannt und heißt jetzt INSPIRE HH Hydro-Netzwerk ATKIS Basis-DLM.

        Weitere sind zB INSPIRE HH Adressen Hauskoordinaten oder INSPIRE HH Verwaltungseinheiten ALKIS:


        1. Wir haben jetzt die Lösung gefunden:
          Ursache ist anscheinend, dass der Linkage checker das Datenschema, das er über DescribeFeatureType über den WFS abruft nicht validieren kann. Dies tritt auf, wenn nicht das original INSPIRE Schema zurück gegeben wird.

          Zur Bereitstellung der INSPIRE Dienste verwenden wir in Hamburg deegree. Dort gibt es in der service (endpoint) Konfiguration eine Option „DisableDynamicSchema“. Diese Option muss auf true gesetzt sein. Damit wird das originäre INSPIRE Schema durchgereicht, ansonsten generiert deegree dieses auf Basis der Featurestruktur neu.

          Danach DS im Linkage checker erneut geprüft und Test ebenfalls bestanden bei "A Download link has been determined ".

          Nach Durchführung der beschriebenen Anpassungen sind nun im INSPIRE Geoportal sämtliche Hamburger Datensätze mit Downloadoption vorhanden.