In Abstimmung mit dem Vorsitz des LG GDI-DE wurde die AG in 2015 eingerichtet. Der Arbeitsauftrag ist die Erstellung eines Vorschlags für ein Interoperabilitätskonzept für Geodaten in der GDI-DE. 

 Das Konzept verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele:

  • Die Identifizierung von Elementen, deren einheitliche Festlegung für eine interoperable Bereitstellung von Geodaten innerhalb der GDI-DE erforderlich sind (Interoperabilitätselemente).
  • Der Vorschlag einer Methodik für eine bedarfs- und schrittweise Harmonisierung vorhandener Datenbestände und Datenmodelle innerhalb der GDI-DE.

Auf der 28.Sitzung des LG GDI-DE wurde das von der AG-Geodaten vorgelegte Interoperabilitätskonzept in der Version 1.0 als Beschlussfassung vorgelegt und einstimmig beschlossen.

Die aktuelle Version des Interoperabilitätskonzepts.


Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Stephan Mäs

Hinweis: Bitte melden Sie sich an um auf die Inhalte zuzugreifen.

Zuletzt aktualisiert