Die GDI-DE Registry verwaltet Informationen, die mehrfach in der GDI-DE verwendet werden und deren Einheitlichkeit sicherzustellen ist. Sie dient als Werkzeug, um beispielsweise die Identität von Objekten dauerhaft zu gewährleisten. Die Registry ist erweiterbar, um über die vorhandenen Register hinaus zusätzliche Informationen verwalten zu können. Die bereits verfügbaren Register sind das

  • Monitoring-Register zur Unterstützung der Zusammenstellung des INSPIRE-Monitoring-Berichtes
  • Namensraum-Register zur Verwaltung von Namensräumen für INSPIRE-IDs
  • Codelisten-Register zur Verwaltung und Bereitstellung von Codelisten
  • Organisationen-Register zur Verwaltung der Koordinierungsstruktur der GDI-DE und aller für die Prozesse der GDI-DE Registry relevanten Organisationen
  • XML-Schema-Register zur Verwaltung und Bereitstellung von Encoding-Vorschriften für Datenmodelle
  • CRS-Register zur Verwaltung und Veröffentlichung von Parametern zu Koordinatenreferenzsystemen (CRS) und CRS-Transformationen (vorgesehen).


(Quelle: Architektur der GDI-DE - Technik, Version 3.4.1, Kap. 3.3.2)

Für die GDI-DE Registry werden Komponenten mit unterschiedlichen Lizenzen verwendet. Detailliertere Informationen zu den verwendeten Lizenzen finden Sie hier.