Regeln für Teilnehmer:
Ich bin mit den Regeln einverstanden

Inhaltsverzeichnis

Child pages
  • Kapitel 6.1: Datenimport

Handbücher GDI-Registry

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Allgemeines

Im Monitoring-Client stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Monitoring-Informationen zu laden:

  1. Katalog-Import (CSW-Import)
  2. historisches Excel-Format (Migration)
  3. Metadaten Datei-Upload
  4. Import aus dem Register
  5. manuelle Eingabe

Ableitung der Monitoring-Informationen aus den Metadaten

 

Weiterführende Informationen: Kapitel 5.1.3: Metadaten

 

Für die Ausnutzung des automatisierten Prozesses bietet sich v.a. die Ableitung aus den Metadaten  an, auf die hier näher eingegangen wird.

Über die CSW-Schnittstelle des Geodatenkatalog.de bzw. den angeschlossenen Länderkatalogen werden die INSPIRE-relevanten Meldungen über den Filter und das keyword „inspireidentifiziert“ abgefragt. Das untenstehende Beispiel fragt die Katalog-Schnittstelle des Geoportal Bayern ab mit dem voreingestellten Filter für die Anfrage nach den Datensätzen (datasets) und den keywords „inspireidentifiziert“ und „Wasser“.

 

Die abgefragten Datensätze können nun in einer ersten Vorschau im Bereich Katalog-Import gesichtet werden. Das Ergebnis der Abfrage für das gewählte Beispiel zeigt 12 Datensätze an.

 

Mit der Funktion „Übernahme durchführen“ erfolgt der Transport der Datensätze in den individuellen Datenbearbeitungsbereich, der unter „Meine Daten“ zu finden ist. In diesem Bereich sind auch die Datensätze und Dienste zu finden, die über andere Import-Möglichkeiten hinzugefügt wurden (s.o.).

 

  • No labels