Die Veranstaltung fand am von 10 bis 13 Uhr statt und wurde online durchgeführt.

Agenda

TOPThemaAufzeichnungen / Weiterführende InformationenHinweise (info), Fragen (question) und Antworten (tick)
1Begrüßung
2INSPIRE-Monitoring 2021

(question) Plant das JRC die Stichprobe bezüglich der Überprüfung der Konformitätsindikatoren zu einer vollumfänglichen Validierung auszuweiten? 

(tick) Wie das JRC bei der Überprüfung der Konformitätsindikatoren weiter verfahren möchte und ob eine Ausweitung auf eine vollumfängliche Validierung geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.

(question) In der Darstellung auf Folie 5 zur Verteilung der Datensätze auf die INSPIRE-Themen ist nicht genau erkennbar, ob für das Thema Meeresregionen ein Datensatz identifiziert worden ist?

(tick) Ist in der Darstellung nicht gut erkennbar, es gibt genau einen Datensatz zum Thema Meeresregionen.

(question) 65% der INSPIRE-relevanten Datensätze werden von BW bereitgestellt, 92% der Datensätze in der EU von Deutschland. Damit hat BW bzw. DE einen großen Einfluss auf die EU-weiten Monitoring-Ergebnisse. Ist das ein Problem bzw. besteht hier Handlungsbedarf?

(tick) Nein, eher nicht. Die Europäische Kommission hat betont, dass nicht nur allein auf die Zahlen geschaut wird. Wichtig ist der Europäischen Kommission, dass eine gute Zugänglichkeit der Datensätze erreicht wird. Bei der Bildung der Mittelwerte der Indikatoren werden alle Mitgliedstaaten gleich gewichtet.

(info) In BW wird das INSPIRE-Monitoring als kontinuierlicher Prozess verstanden, dafür hat BW auch ein Qualitätssicherungs-Tool entwickelt, welches in diesem Jahr durch Betrieb GDI-DE zu einer GDI-DE Komponente ausgebaut werden soll. BW ist weiterhin sehr an einer engen Zusammenarbeit mit Kst. und Betrieb GDI-DE interessiert. Kst. GDI-DE begrüßt dies und bittet die übrigen Kontaktstellen GDI-DE ebenfalls kontinuierlich das INSPIRE-Monitoring bzw. die Qualitätssicherung im Blick zu haben.

(question) Sollen nur die harmonisierten Datensätze mit dem Keyword "inspireidentifiziert" gekennzeichnet werden oder auch die originären Datensätze?

(tick) Die Europäische Kommission hat darauf hingewiesen, dass sie an allen Daten (harmonisiert und originär) interessiert ist. Die aktuelle Empfehlung in der GDI-DE gemäß den Handlungsempfehlungen zur Bereitstellung von Geodaten für INSPIRE lautet: Wenn die originären Datensätze vollständig transformiert bereitgestellt werden können, dann kann auf Bereitstellung der originären Datensätze verzichtet werden (sonst nicht). Das Thema wird im Rahmen des Strategie-Workshops im Juni 2022 mit dem Vorsitz des LG GDI-DE besprochen und auf einem Ansprechpersonen-Workshop mit den Kontaktstellen GDI-DE (voraussichtlich September 2022) behandelt. Ggf. kann dies zu einer Fortschreibung der Handlungsempfehlung führen.

3Aktuelle und kommende Entwicklungen des europäischen rechtlichen Rahmens

(question) Die Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie wird u. a. durch das LG GDI-DE moderiert / organisiert (mit viel Aufwand in den vergangenen Jahren); wer orchestriert eigentlich die Umsetzung der anderen Rechtsakte, die Datenbereitstellungen erforderlich machen (z. B. PSI bzw. Implementing Act on HVD)? Können / sollten wir uns hier aktiv einbringen?

(tick) BMU berichtet dem Bundesrat (z. B. über den Stand des Data Act), Dort können sich die Bundesländer einbringen, ist allerdings eher eine hohe Flughöhe. Einbindung GDI-DE ggf. über Wirtschaftsministerkonferenz (die Zuständigkeit liegt beim Bundeswirtschaftsministerium). Ansonsten ist nichts bekannt.

(question) Wie werden die Fachrichtlinien (Wasserrahmenrichtlinie, etc.) im Gesetzgebungsprozess berücksichtigt?

(tick) Es gibt Überlegungen zu einem Europäischem Wasserdatengesetz, ansonsten noch keine konkreten Überlegungen. Die vorgestellten Gesetzes-Initiativen wirken subsidiär - also unterstützend zu den Fachgesetzen. 

(question) Sind Forschungsdaten vom Data Governance Act betroffen?

(tick) Im Data Act (Entwurf) werden Forschungsdaten mit Daten der öffentlichen Hand gleich gesetzt. Dies wird aktuell aber noch diskutiert. Auf Bundesebene gibt es Überlegungen für ein Forschungsdateninformationsgesetz.

4

Aktuelle Aktivitäten in der MIG-T


INSPIRE Good Practices

(question) Soll die vereinfachte Daten-Dienste-Kopplung optional gelten?

(tick) Ja, es besteht keine Verpflichtung den neuen Ansatz umzusetzen. Der bisherige Ansatz wird weiterhin unterstützt.

(question) Müssen die Clients (z. B. Geoportale) zur Unterstützung des neuen Ansatzes der Daten-Dienste-Kopplung angepasst werden?

(tick) Ja, davon ist auszugehen. Das JRC wird das INSPIRE Geoportal entsprechend anpassen, um den vereinfachten Ansatz der Daten-Dienste-Kopplung auswerten zu können.

(question) Wird Geonetwork hinsichtlich der vereinfachten Daten-Dienste-Kopplung angepasst?

(tick) Aktuell ist nicht bekannt, ob es Anpassungsbedarf gibt. Geonetwork ist jedoch grundlegende Komponente des (neuen) INSPIRE Geoportal. Daher ist davon auszugehen, dass JRC Anpassungen vornehmen wird, falls es Bedarf gibt.

(info) DE setzt ohnehin die Variante um, in der aus den Capabilities nur auf die Metadaten verlinkt wird. Daher besteht Skepsis, ob der Ansatz in der Praxis wirklich zur Vereinfachung führt und sich durchsetzt.

(question) Lassen sich noch Änderungsvorschläge zum Good Practice Candidate zur vereinfachten Daten-Dienste-Kopplung einbringen?

(tick) Das Dokument ist noch nicht verabschiedet. Änderungsbedarf kann über den AK Metadaten bzw. Anja Litka , die DE in der zuständigen sub-group vertritt, eingebracht werden.

INSPIRE-Komponenten

(question) INSPIRE Validator: Irritation darüber, dass bisher nur gegenüber der unter "schemaLocation" angegebenen Schemata validiert wird. Grundsätzlich sollte doch das gemeinsame Regelwerk umgesetzt und dann auch dessen Einhaltung entsprechend überprüft werden. 

(tick) Allgemeine Zustimmung, daher wird Ergänzung um Testfälle zur Validierung gegenüber den aktuellen Schematas begrüßt. In bestimmten Fällen kann es allerdings auch Sinn machen gegen das in der "schemaLocation" angegebene Schema zu validieren (z. B. wenn ein neues Release der Schemata veröffentlicht wird oder wenn eine erweitertes INSPIRE-Schema genutzt wird). Daher macht es Sinn auch den bisherigen Testfall beizubehalten.

Governance of INSPIRE Artefacts

(question) Wofür steht eigentlich "IR" in "Approved IR change" auf Seite 9 des Vortrags zur Governance of INSPIRE Artefacts?

(tick) IR = Implementing Rule (betrifft den Verordnungstext)

5

Sonstiges


Allgemeiner Austausch unter den Teilnehmenden: Wer erhält welche Anfragen nach INSPIRE-Datensätzen?

  • Anfragen beschränken sich auf SHP-/CAD-/geoTIFF-Formate, teilweise wird dann auf WFS verwiesen (Nachfragen nach SHP gehen dadurch zurück)
  • sehr geringe bis wenig Nachfragen oder Nutzung bleibt unbemerkt (z. B. bei Open Data)
  • unabhängig von der Nachfrage nach INSPIRE-Datensätzen hat INSPIRE den Ausbau der Infrastruktur vorangetrieben, insbesondere auch bei den Kommunen
  • Nachnutzung von INSPIRE in OZG-Verfahren
  • (warning) INSPIRE-Daten müssen aktuell gehalten werden. Oft werden originäre Datensätze bevorzugt, weil sie aktueller sind als INSPIRE-Geodaten.

(info) INSPIRE kann nicht auf transformierte Datensätze reduziert werden. Die Richtlinie zielt explizit darauf ab, eine Geodateninfrastruktur für vorhandene Datensätze zu etablieren, um den Austausch von Daten zwischen den Behörden der Mitgliedstaaten zu verbessern.


4 Comments

  1. user-1d197

    lassen Sie mich vorschlagen:
      
    INSPIRE Coverages: Realisierung und Verbindung OGC, ISO, und Copernicus

    (Hintergrund: Jordi Escriu + Kathi Schleidt + meine Wenigkeit haben die INSPIRE Good Practice zu INSPIRE-WCS erstellt, welche hier vorgestellt werden soll)


    1. Vielen Dank für Ihren Vorschlag, user-1d197 ! Leider können wir Ihren Beitrag dieses Mal nicht berücksichtigen, ggf. kommen wir bei einer der kommenden Veranstaltungen darauf zurück.

      Nähere Informationen zum INSPIRE Good Practice Dokument zu INSPIRE Web Coverages gibt es hier.

  2. Guten Tag, die Aufzeichnung zu TOP 3 ist nicht abrufbar. Ich würde mich freuen, wenn diese ebenfalls bereitgestellt wird. Vielen Dank 

    1. Vielen Dank für den Hinweis, Alexander Magel ! Sofern ggf. hausinterne Beschränkungen beim Abspielen von größeren Videos (> 25 MB) vorliegen, empfehlen wir Ihnen - über den Menüpunkt Anhänge (oben rechts über die drei Punkte erreichbar) - die Videos herunterzuladen, um diese dann lokal abspielen zu können.