Regeln für Teilnehmer:
Ich bin mit den Regeln einverstanden

Inhaltsverzeichnis

Child pages
  • Ich möchte einen neuen Namensraum anlegen (Addition)

Handbücher GDI-Registry

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Beispiel:

Sie sind Mitarbeiter des Umweltbundesamtes und möchten folgenden Namensraum anlegen: de.bund.uba

Voraussetzung:

  • sie sind in der Registry registriert
  • ihre Organisation ist bereits in der Registry registriert
  • sie besitzten Rechte zum EInreichen neuer Namensräume (Submitter-Rechte), die Ihnen Ihr Organisationsverwalter gegeben hat

Vorgehen:

lfd. Nr.Beschreibung
1.

In der Namensraumübersicht klicken Sie auf den Button "Addition" um den neuen Namensraum anzulegen

2.

Im Namensraum-Register können nur Objekte mit der Kategorie (Item-Klassen) "Namensraum" angelegt werden.

Bitte wählen Sie diese aus.

3.

Für eine Addition sind zwei "Formular"-Seiten auszufüllen.

  • Fachliche Informationen, welche im Screenshot mit der Überschrift Namensraum beschrieben wird
  • Proposal-Details, welche zusätzliche Informationen für den Antrag enthält

 

 

4.

Füllen Sie zunächst die fachlichen Informationen zum neuen Namensraum aus!

  • Name: Der Name bezeichnet den Namensraum innerhalb der Registry und taucht zusammen mit anderen Namenräumen in der Liste aller Namensräume auf und dient zur Verbesserung der Übersichtlichkeit. Er sollte keine krypischen Zeichen enthalten und aussagekräftig sein. (Beispiel: "Umweltbundesamt")
  • Kurzname und übergeordneter Namensraum : der Kurzname in Verbindung mit dem übergeordneten Namensraum ergibt den neuen Namensraum, den Sie anlegen möchten. (Bsp. Kurzname „uba“ für das Umweltbundesamt und übergeordneter Namensraum "de.bund". Somit wäre der komplette Namensraum "de.bund.uba")
  • Control-Body-Organisation: Durch die Zuweisung einer oder mehrere Control-Body-Organisationen kann die Zuständigkeit für zukünftig vorgeschlagene Unter-Namensräume festgelegt werden. Wird zu einem späteren Zeitpunkt ein neuer Namensraum vorgeschlagen, der diesem Namensraum untergeordnet ist, entscheiden die hier festgelegten Organisationen als Control-Body über das entsprechende Proposal. Im Fall des Beispiels wäre das das Umweltbundesamt, da das Umweltbundesamt selbst Unternamensräume verwalten soll.
  • ID Resolver: Hier wird beschrieben wie der neue Namensraum genutzt werden soll bzw. in welcher Reihenfolge bei welchen URL Mustern wie auf andere URLs umgeleitet wird. Er ist sozusagen ein Weiterleitungsdienst für Namensräume und leitet Anfragen der Form https://<registry-host>/<shortNamePath>/<id>/<version> an die beim Namensraum-Objekt hinterlegte Adresse weiter. Dabei werden die Parameter <id> und <version> in der Zieladresse ersetzt. Ein Namensraum kann mehrere Zieladressen besitzen, die in Abhängigkeit des hinterlegten ID-Musters und ihrer Priorität verwendet werden.
    Wenn Sie bspw. den Namensraum "de.bund.uba" anlegen möchten und dieser Namensraum weitere Unternamensräume erhalten soll, die die Funktionalität der Weiterleitung nutzen, dann lassen Sie diese Felder leer und befüllen Sie dann bei den Unternamensräumen. Wenn Sie jedoch nur diesen Namensraum anlegen möchten und eine Weiterleitung auf eine andere URL einrichten möchten schauen Sie bitte im Kapitel ID-Resolver nach.

5.

Füllen Sie die Proposal-Details aus!

  • Defintion (verplflichtend)
  • Proposal-Bergündung (verpflichtend)
  • Anmerkungen für den Register-Manager
  • Anmerkungen für den Control-Body

6.Sie haben nun die Möglichkeit das Proposal zunächst zu speichern und später einzureichen oder sofort zu speichern und einzureichen. Falls Sie es sofort einreichen verfahren Sie bitte weiter mit Punkt 8
7.Sie haben das Proposal zunächst nur gespeichert. Sie gelangen nach der Speicherung in das Menü Management->Einreichende Organisation. Dort sehen Sie die Stati Ihrer Proposals. Dort haben Sie die Möglichkeit verschiedene Aktionen auszuwählen. Unter Anderem an Ihrem bisherigen Proposal weiterzuarbeiten indem Sie Aktion->Details auswählen oder sofort einzureichen indem Sie Aktion->Einreichen auswählen
8.

Sie haben das Proposal eingereicht. Nun wird per Mail an der Control-Body des von Ihnen ausgewählen übergeordneten Namensraumes informiert, dass er Ihren Proposal bearbeiten soll. Im Menü Management->Einreichende Organisation haben Sie die Möglichkeit den Status Ihres Proposals zu sehen. Dort sollte jetzt "wartet auf Control-Body-Entscheidung" stehen. Der Control-Body hat jetzt die Möglichkeit Ihre Änderungen anzunehmen, zu ändern oder zu diskutieren.

Im Fall, dass sie angenommen werden, werden Sie darüber per Mail informiert und werden zu gültigen Namensräumen und reihen sich in die Liste der Namensräume unter.

9

Sollte der Control-Body Anpassungen an Ihrem Proposal vornehmen, bspw. wenn Ihr Proposal nicht der Struktur entspricht, welche der Control-Body vorgegeben hat, ändert er diese und speichert den Änderungsvorschlag ab. Sie bekommen wiederrum eine Mail, in der sie darüber informormiert werden, diesen Änderungsvorschlag zu bearbeiten.

TODO Screenshot
10.Akzepieren Sie diese Änderungen muss der Control-Body nochmals final zustimmen und der Namensraum wird gültig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • No labels