Hintergrund:

Auf dem GDI-DE Ansprechpartner-Workshop in Stuttgart am 05.12.2018 wurde von den Teilnehmern der dringende Bedarf identifiziert, eine Projektgruppe zu gründen, um die Defizite der GDI-DE Registry zu beheben und deren Nutzung zu verbessern. Aus diesem Anlass wurde die Projektgruppe GDI-DE Registry ins Leben gerufen.

Terms Of Reference der "Projektgruppe Registry"

Ziele:

Die PG Registry möchte Defizite der GDI-DE Registry beheben und deren Nutzung verbessern.
Dazu wirkt sie auf folgende Ergebnisse hin:

  • Verbesserungen in der Registry, die direkt umgesetzt werden können
  • Erarbeitung von ChangeRequests und Begleitung dieser durch den Changemanagement-Prozess
  • Harmonisierung der Registry-Konzepte mit anderen Arbeitskreisen und Themen der GDI-DE
  • Erstellung von Dokumentation und Erklärungen zur Nutzung der Registry
  • Erarbeitung von Konventionen und Empfehlungen, die entweder als Ergebnis der Projektgruppe selbst veröffentlicht oder als Vorschlag zur Aufnahme in die GDI-DE Architektur in den AK Architektur eingebracht werden können.
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit, um die Registry bekannt zu machen

Organisatorische Einbindung in die GDI-DE

  • Die PG ist eine Untergruppe der GDI-DE Ansprechpartner

Teilnehmer der PG

Die PG strebt eine Teilnehmeranzahl von 5-8 Personen in einem Kern-Team an.

In einen erweiterten Teilnehmerkreis können Interessierte aus den Kontaktstellen sowie Kst und Bst auf Wunsch eingebunden werden.

Organisation der Projektgruppe und Zugang Telekonferenz

Arbeitsprogramm

Besprechungen