Übersicht:

Favoritenliste:

Favorite Pages

There are currently no pages on your favorites list. You can add pages to this list by selecting Favorite from the Tools menu on the page you're viewing.
Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Allgemeine Hinweise

Diese Seite enthält Auszüge aus der "Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen zur Bereitstellung der für INSPIRE relevanten Bodendaten". Die Anhänge A4, A5, A6 zu dem Dokument finden Sie hier: GDI-DE Downloadbereich

Stand: 16.08.2018 , Herausgeber: Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO)

Thema "Soil" bei INSPIRE

Bitte passen Sie dieses template dem gewünschten INSPIRE Thema an. Hinweise zur Zuordnung Ihrer Daten zu INSPIRE Themen finden Sie unter Find your scope (INSPIRE) oder schauen Sie auf in die Liste der betroffenen Datensätze.

Betroffene Datensätze

Bitte ergänzen Sie Informationen zur Betroffenheit direkt unter Boden (SO) - betroffene Datensätze

Themenspezifische Metadaten

Allgemeine Informationen finden Sie im Bereich des AK Metadaten.

Die themenspezifischen Metadaten enthalten ausschließlich Recommendations - also keine Pflichtfelder.

Bundeseinheitliche Bezeichnung des Datensatzes 

Bitte ergänzen

Objektarten mit Attribute

Beschreibung der Objektarten mit Attribute der Zieldatenmodelle, in welche die originären Geodatensätze zu transformieren sind.

- siehe auch Find your scope, Boden (SO) - Steckbrief

Das INSPIRE-Datenmodell für Bodendaten sieht grundsätzlich zwei Wege für die Kodierung flächenhafter Vektordaten und einen für Rasterdaten vor. Für punkthafte Vektordaten (im Gelände beobachtete Bodenprofile) gibt es auch einen Modellteil, der autonom oder zusammen mit den flächenhaften Vektordaten verwendet werden kann. Für die Thematischen Daten des Bodenschutzes ist insbesondere die Bereitstellung flächenhafter Vektordaten über das sog. soil derived object („abgeleitetes Bodenobjekt“) anwendbar, und nur dies wird im Folgenden vorgestellt.

Ein soil derived object entspricht einer Legendeneinheit einer Auswertungskarte bzw. allgemeiner einer thematischen Karte.

Es enthält einen Einzelwert je Legendeneinheit. Dies kann z. B. eine Klasse der Erosionsgefährdung sein. Der in der Gesamtheit aller soil derived objects eines Datensatzes beschriebene Parameter muss aus der der Liste SoilDerivedObject-ParameterNameValue gewählt werden; ist er dort noch nicht vorhanden, ist diese Liste entsprechend zu erweitern. Die Werte, die eine Legendeneinheit erhalten kann, können bei qualitativen Werten durch eine spezifische Schlüsselliste beschränkt werden. Zahlenwerte können als solche oder als range type (mit einem Zahlenwert als Ober- und als Untergrenze) zugeordnet werden.

Liegen Auswertungen der Bodendaten bzw. andere bodenbezogene Daten als Rasterdatensatz vor, kann ein solcher Datensatz als soil theme coverage bereitgestellt werden; dabei können räumlich differenzierte Zusatzinformationen zum Datensatz (z. B. zur Validität der Daten) in weiteren Rasterdatensätzen (als soil theme descriptive coverage) beigegeben werden. Der Name des Parameters, dessen Ausprägung in den Rasterdaten dargestellt wird, ist wie beim soil derived object aus einer Schlüsselliste zu wählen. Ist der Parametername dort nicht aufgeführt, ist die Schlüsselliste entsprechend zu erweitern.

Alle Schlüssellisten (codelists) und Listenerweiterungen müssen technisch im Internet über eine sog. Registry bereitgestellt werden. Eine entsprechende Codelisten-Registry befindet sich bei GDI-DE im fortgeschrittenen Aufbau. Sie wird von den SGD derzeit für die Umsetzung aller benötigten Schlüssellisten favorisiert (Stand Mai 2017). Eine zentrale Registry bedeutet einen wesentlichen Schritt der Datenharmonisierung und minimiert den Aufwand für Implementierung und Wartung.


Application Schema 'Soil' (version 3.0)

Typ

Beschreibung

Attribute
Assoziation
Einschränkung

Attribute/Assoziation/
Einschränkung

Beschreibung

Format

Kardinalität

Voidable / Non-Voidable

Derived
SoilProfile


Supertypes:
SoilProfile

-- Name --abgeleitetes Bodenprofil


nicht punktförmiges Bodenprofil, das als Referenzprofil für einen bestimmten Bodentyp in einem bestimmten geografischen Gebiet dient.


Die Merkmale eines abgeleiteten Bodenprofils werden meist aus einem oder mehreren beobachteten Profilen desselben Bodentyps im interessierenden Gebiet abgeleitet (z.B. gemittelt) oder mit Expertenwissen über dieselbe Art von Landschaft entworfen.


ANMERKUNG 1 Das abgeleitete Bodenprofil stellt das durchschnittliche oder typische Profil dar, das die so genannte bodentypologische Einheit, Bodenreihe, charakterisiert.






inspireId

-- Name -- inspire Id  

Externe Objektkennung des Bodenprofils.

ANMERKUNG Ein externer Objektbezeichner ist ein eindeutiger, von der verantwortlichen Stelle veröffentlichter Objektbezeichner, der von externen Anwendungen verwendet werden kann, um auf das räumliche Objekt zu verweisen. Der Bezeichner ist ein Bezeichner des räumlichen Objekts, nicht ein Bezeichner des Phänomens der realen Welt.

Identifier

0..1


Local
Identifier

-- Name -- local identifier
eindeutige Kennung des Bodenprofils, die vom Datenlieferanten des Datensatzes angegeben wird.

CharacterString

0..1

voidable

WRBSoil
Name

-- Name -- WRB soil name
Identifizierung des Bodenprofils.

ANMERKUNG Die Struktur des WRBSoilNameType basierte auf der Weltreferenzbasis für Bodenressourcen 2006, erste Aktualisierung 2007. Weltweite Bodenressourcenberichte Nr. 103. Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, Rom 2007.

BEISPIEL Lixic Vertic Ferralsol (Eisen, Rhodic); WRB-Version 2006 (Aktualisierung 2007) oder 2010.

WRBSoilNameType

1

voidable

otherSoil
Name

-- Name -- other soil name
Identifizierung des Bodenprofils nach einem bestimmten Klassifikationsschema.

OtherSoilNameType

0..*

voidable

validFrom

-- Name -- valid from

Der Zeitpunkt, als das Phänomen in der realen Welt zu existieren begann.

DateTime

1

voidable

validTo

-- Name -- valid to
Der Zeitpunkt, ab der das Phänomen in der realen Welt nicht mehr existiert.

DateTime

0..1

voidable

beginLife
spanVersion

-- Name -- begin lifespan version
Datum und Uhrzeit, zu der diese Version des räumlichen Objekts in den Datensatz eingefügt oder geändert wurde.

DateTime

1

voidable

endLifespan
Version

-- Name -- end lifespan version
Datum und Uhrzeit, zu der diese Version des räumlichen Objekts im Datensatz ersetzt oder zurückgezogen wurde.

DateTime

0..1

voidable

isDescribed
By

die Profilelemente (Schichten und/oder Horizonte), aus denen das Bodenprofil besteht. Ein Profilelement ist immer Teil eines Bodenprofils.

ProfileElement

1..*

voidable

isDerived
From

Link zu einem oder mehreren beobachteten Bodenprofilen, von denen dieses Profil abgeleitet wurde. Ein abgeleitetes Bodenprofil kann aus einem oder mehreren beobachteten Bodenprofilen abgeleitet werden. Wenn keine beobachteten Profile zur Verfügung stehen oder zur Erstellung des abgeleitetenBodenprofils verwendet wurden, kann diese Verknüpfung leer gelassen werden.

ObservedSoilProfile

0..*

voidable

 

 

 

 

 

 

 

OtherHorizon
NotationType

-- Name -- other horizon notation type
 
Klassifizierung eines Horizonts nach einem bestimmten Klassifikationssystem.


Ein Codesystem, das Horizonte bezeichnet, in denen die gleichen dominanten Bodenbildungsprozesse in gleicher Weise aktiv waren. Dieser Code fasst viele Beobachtungen der Bodenbeschreibung zusammen und vermittelt einen Eindruck über die genetischen Prozesse, die den beobachteten Boden geformt haben.                              






Horizon
Notation

-- Name -- horizon notation
 
Notation, die den Bodenhorizont nach einem vorgegebenen Klassifikationssystem charakterisiert.

ANMERKUNG Dies wird auch als Horizont-Bezeichnungswert, Horizont-Bezeichnung oder Horizontsymbol bezeichnet.

 BEISPIEL “ss” bezeichnet in der Bodentaxonomie Slickenside (die FAO verwendet hierfür “I” I&rdquo).

 Die Notation in mehreren Klassifizierungssystemen kann ebenfalls gleich sein: “Ap” ist ein A-Horizont, der gepflügt wurde (nach der deutschen Bodenkundlichen Kartieranleitung, 5.)

OtherHorizonNotation
TypeValue

1


isOriginal
Classification

-- Name -- is original classification
Boolescher Wert zur Angabe, ob das angegebene Horizontnotationssystem das ursprüngliche Notationssystem zur Beschreibung des Horizonts war.

Dies gibt an, ob die Horizontnotation im Feld (oder für abgeleitete Bodenprofile bei der ursprünglichen Ableitung) bestimmt wurde oder ob sie später auf der Grundlage der ursprünglichen Horizontbeschreibung angepasst, geändert oder zugewiesen wurde. Dies kann für Informationen zur Datenqualität relevant sein.

Boolean

* TRUE
* FALSE

1



Registry - Codelisten

Bitte ergänzen

Datenmodell (UML)

https://inspire.ec.europa.eu/data-model/approved/r4618-ir/html/ - Themes - Annex III -  SO

Schema (xsd)

xsd-Schema SO 4.0

Semantik / Mapping Table:

Die Mapping Tabelle (eng. Mapping Table) beinhaltet Beschreibungen der Objekte und Attribute:

Mapping Table - Soil Mapping Table - rechte Maustaste - Ziel speichern unter - Öffnen der .xml-Datei mit einem Tabellenkalkulationsprogramm (z. B. Microsoft Excel)

Extrakt der GDI-Südhessen

Hinweise zum Thema Boden auf der Seite zur INSPIRE Tranformation: INSPIRE Transformationen bei den Datenanbietern: Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thünen-Institut

Themenspezifische Informationen zu Darstellungsdiensten

Allgemeine Informationen finden Sie im Bereich INSPIRE-Umsetzung/Darstellungsdienste.

Bitte ergänzen Sie ggf. themenspezifische Konventionen.

Themenspezifische Informationen zu Downloaddiensten

Allgemeine Informationen finden Sie im Bereich INSPIRE-Umsetzung/Downloaddienste.

Bitte ergänzen Sie ggf. themenspezifische Konventionen.

Umsetzungsbeispiele / Best Practice:

Best Practice: Link auf GDI-DE Webseite?

Umsetzungsbeispiele: Bitte ergänzen

Gemeldete INSPIRE Daten

INSPIRE Geoportal - Soil

Kontakte

Bund/Länderarbeitsgemeinschaft Boden (LABO)

Fachnetzwerk Schleswig-Holstein